3D Druck

Das Verfahren des 3D-Drucks gilt als eine der besten Möglichkeiten, 3D-Modelle im wahrsten Sinne des Wortes „greifbar“ zu machen. Mit einem entsprechenden Drucker lassen sich Modelle schnell und ohne großen Aufwand in jeder gewünschten Farbe und vielen Maßstäben herstellen.

Die dreidimensionalen Objekte werden aus bestimmten flüssigen oder pulverisierten Werkstoffen durch Schmelzen und Härten schichtweise in der zuvor festgelegten Form aufgebaut. Die Dicke der einzelnen Schichten kann von einigen zehn Mikrometern bis zu einem Viertelmillimeter betragen.

Zu den wichtigsten Techniken des 3D-Druckens zählen:

  • das Elektronenstrahlschmelzen und das selektive Laserschmelzen für Metalle
  • das selektive Lasersintern für Keramik, Polymere und Metalle
  • das Digital Light Processing und die Stereolithografie für flüssige Kunstharze
  • das Fused Deposition Modeling und das Polyjet-Modeling für Kunststoffe und zum Teil Kunstharze.

Wurden 3D-Drucker zunächst zur Modell-Erstellung und für die Prototypen-Herstellung konzipiert, ist die Technologie mittlerweile herangereift und ermöglicht inzwischen auch den multiplen und mehrfarbigen 3D-Druck. Längst beschränkt sich die Anwendung nicht mehr nur auf die Industrie und das Militärwesen. Immer mehr Künstler kreieren 3D Kunstwerke wie Skulpturen und lassen diese per 3D-Drucker Gestalt annehmen.